• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Willkommen im Autohaus Karsch - Ihr persönliches Autohaus in Bisingen

binoculars 128GEBRAUCHTWAGEN

Gebrauchtwagensuche »

extinguisher 128NOTDIENST

07476-9446-99

Fahrzeugsuche

TOPAKTUELL Kein Anschreiben des KBA für Prämien!

TOPAKTUELL Soeben erhalten wir im Ticker die Information, dass für die Umwelt- und Wechselprämien zum Thema Diesel das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) KEINE Anschreiben an die betroffenen Fahrzeughalter verschicken werden! Das war nach allen offiziellen Auskünften zu Beginn der Aktion anders. Nun gilt die Postleitzahlliste die sie auf unserer Seite hier einsehen können um zu prüfen, ob auch sie berechtigt sind. pdfListe_PLZ_Prämie.pdf

Top-Bewertung durch unsere Kunden

Darüber freuen wir uns ganz besonders: Unsere Kunden haben das Autohaus Karsch GmbH in der Plattform www.mobile.de mit insgesamt 4,9 von 5 Sternen bewertet. Das freut das gesamte Mitarbeiter-Team des Hauses mit der Geschäftsleitung besonders und wir bedanken uns dafür bei unseren Kunden ganz herzlich. Es ist unser Anliegen, dass sich unsere Kunden bei uns wohlfühlen und sie wissen, dass wir ihre Anliegen sehr ernst nehmen. Ihnen allen eine gute und unfallfreie Fahrt wünschend Ihr Autohaus-Karsch-Team.2018 Oktober Mobile Bewertung

Tag der offenen Tür im Autohaus Karsch

DSC 0907Lange Schlangen vor der Essensausgabe, die Hüpfburg ganztags voll mit lustigen Kindern, Motorsport für Kinder und vieles mehr! Wir haben uns über den großen Besucherandrang sehr gefreut, kommen Sie gerne wieder!

Zur Bildergalerie klicken

Bei tollem Wetter und bestgelaunten Gästen war auch der diesjährige Tag der offenen Tür im Rahmen von "Bisingen live" ein schönes Event für das Autohaus-Karsch-Team. Die riesige, 11,50 m hohe Hüpfburg "Camelot" war für die kleinen Gäste der Hauptanziehungspunkt, während die etwas größeren Kinder sich auch im Motorcart fahren üben konnten. Beim kostenlosen Tattoo-Airbrush-Stand trafen sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene um sich eines der vielen Motive auf den Arm malen zu lassen. In den Hallen gabs die neuesten Kindersitze, Schmuck und Fintness-Angebote und natürlich auch die neusten Volkswagen-Modelle zu bestaunen. Auch die traditionelle Bewirtung kam sehr gut an, lange Schlangen vor der Ausgabe zeigten es.Alles in Allem freuen wir uns schon auf die nächste Veranstaltung dieser Art am 7. April 2019.

Der neue Touareg mit neuer Technologie

Hightech-Fahrwerk mit innovativer Wankstabilisierung

→ Aluminium-Fahrwerk: Luftfederung plus Wankstabilisierung ermöglichen im Touareg ein neues SUV-Komfort-Niveau
→ Wankstabilisierung: Neuer Touareg ist als erster Volkswagen mit elektromechanischen Stabilisatoren erhältlich
→ 48 Volt: Supercabs bauen umgehend hohe Spannung auf, um Elektromotoren der Stabilisatoren mit Energie zu versorgen

Wolfsburg – Das Hightech-Fahrwerk des neuen Touareg setzt in Bezug auf Komfort und Agilität Maßstäbe im SUV-Segment: In der höchsten Ausbaustufe des weitgehend aus leichtem Aluminium gefertigten Fahrwerks sorgt dafür die Kombination aus einer innovativen 4-Corner-Luftfederung inklusive adaptiver Dämpferregelung und – als Novum bei Volkswagen – einer komplett neu entwickelten, elektromechanischen Wankstabilisierung (eAWS). Die eAWS arbeitet mit aktiven Stabilisatoren, die sich mittels E-Motoren und einem 48-Volt-System blitzschnell der Fahrsituation anpassen und so die Agilität und den Fahrkomfort auf ein Niveau heben, das kaum ein anderes SUV erreicht.
So funktioniert die neue eAWS: Die wichtigsten Bauteile der elektromechanischen Wankstabilisierung sind die Stabilisatoren an der Vorder- und Hinterachse. Konventionelle Fahrwerke sind vorn und hinten mit einem Stahl-Stabilisator ausgestattet, der sich jeweils von einer Achsseite zur anderen spannt. In Kurven (oder beim Überfahren von größeren Unebenheiten mit nur einer Fahrzeugseite) verdrehen sich die zwei Seiten des Stabilisators gegeneinander. Die Kinematik bewirkt dabei, dass die Wankneigung des Wagens in Kurven reduziert wird. Mit der aktiven Wankstabilisierung klappt das noch besser, da sie die Karosserie horizontal in einer nahezu parallelen Linie zur Fahrbahn hält.

Dazu nutzt die eAWS jeweils einen elektromechanischen Stabilisator an der Vorder- und Hinterachse. Ein zentrales Steuergerät koordiniert ihren Einsatz. Die zwei Seiten des jeweiligen Stabilisators sind in diesem Fall über einen Stellmotor miteinander verbunden. Je nach Fahrsituation werden die zwei Stabilisatorhälften mittels Elektromotor gegeneinander verdreht (versteift) oder entkoppelt. Die notwendige hohe Spannung von 48 Volt zum Aktivieren der starken Elektromotoren wird kurzzeitig über sogenannte Supercabs (extrem schnell auf- und entladbare Kondensatoren respektive Energiespeicher) aufgebaut. Die Seitenneigung des Touareg verringert sich in Kurven dank der aktiven Stabilisatoren deutlich. Der Wagen wird dadurch agiler, liefert dem Fahrer dabei aber immer noch ein natürliches Feedback der fahrdynamischen Prozesse.

Darüber hinaus verbessert die eAWS signifikant den Abrollkomfort. Hintergrund: Da die elektromechanischen Stabilisatoren bei Geradeausfahrt – anders als Stahl-Stabilisatoren – entkoppelt werden können, muss die Luftfederung mit ihren adaptiven Dämpfern nicht mehr die Kraft der Stabilisatoren überwinden. Und das wirkt sich spürbar auf das Anfederverhalten und damit den Fahrkomfort aus. Im Gelände indes wird durch die elektromechanische Entkopplung der Stabilisatoren die Verschränkung der Achsen und damit die Traktion vergrößert.

1) Touareg V6 TDI 4MOTION, 210 kW / Kraftstoffverbrauch in l/100 km: innerorts 8,1 / außerorts 6,2 / kombiniert 6,9; CO2-Emission in g/km: 182 (kombiniert), Effizienzklasse: C.

Pressekontakt
Volkswagen Kommunikation
Produktkommunikation
Martin Hube
Sprecher Midsize- / Fullsize-Modelle
Tel: +49 5361 9-49874
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Mehr unter
volkswagen-media-services.com
Touareg mit elektromechanischen Stabilisatoren

Nr. 196/2018